Zur Person Dr. Robert Grubmüller

Den Menschen in seiner Ganzheit wahrnehmen

Dr. med. univ. Robert Grubmüller

Arzt für Allgemeinmedizin
Additivfacharzt für Geriatrie

Vater Österreicher - gelernter Kaufmann, nach dem Studium der Rechtswissenschaften in West- Berlin und Wien Hausmann und Lokalpolitiker (Finanzstadtrat, Kulturstadtrat, Vorstandsmitglied Sparkassenstiftung, …) in Hainburg an der Donau.
Mutter geboren in Prag, Medizinstudium an der Karlsuniversität Prag, mit Hochzeit zusätzlicher Erwerb der österreichischen Saatsbürgerschaft und Ausreiseerlaubnis, Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin am Rudolf Virchow Klinikum West - Berlin - jetzige Universitätsklinik, erste weibliche Notärztin Berlins, bis zum Ruhestand Anfang 2008 Primararztstellvertreterin und 1. Oberärztin im Landesklinikum Thermenregion Hainburg, Privatordination für Homöopathie und Neuraltherapie als Fachärztin für Innere Medizin in Hainburg an der Donau.

————————

Geboren 1971 in West-Berlin, zweisprachig (deutsch/ tschechisch) aufgewachsen, 1978 Zwischenstopp in Judendorf/ Strassengel, seit 1979 in Hainburg an der Donau.

Matura am Bundesgymnasium Bruck an der Leitha.

Judo- und Wirbelsäulentrainer für Kinder in Hainburg/ Donau, Petronell/ Carnuntum und Wien, Leiter von Frauenselbstverteidigungskursen an diversen Volkshochschulen in Wien und NÖ sowie Nachwuchstrainer für Beachvolleyball bei den HotVolleys Wien während des Studiums der Humanmedizin an der Universität Wien. Rettungs- und NAW Sanitäter beim Roten Kreuz Hainburg.

Wissenschaftliche Arbeit: Co Autor:Sevoflurane and propofol decrease intraocular pressure equally during non-ophthalmic surgery and recovery; British Journal of Anaesthesia, 2002

Vater eines Sohnes (Timon , 2002) und einer Tochter (Kiana, 2009).

Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin im Landesklinikum Thermenregion Hainburg.
Im Anschluss an den Turnus nahtlose Anstellung im Landesklinikum Thermenregion Hainburg als Notarzt (mit über 380 geleiteten Blaulichtausfahrten ) bis Ende 2008 in Kooperation mit dem Roten Kreuz Hainburg, sowie als Sekundararzt an der Internen Abteilung mit Visitenführung einer Station im Rahmen der Wochenenddienste.
Parallel dazu seit Eröffnung des Humanplasma Spendezentrums Hainburg a. d. Donau (Anfang September 2007) Mitarbeit als Stationsarzt bis Oktober 2008, danach vermehrte Vertretungstätigkeit in allgemeinmedizinischer Kassenordination, Wien 21.

Vereinsarzt des Beach Volley Club Wien und Judo und Gymnastikclub Hainburg (2007/2008), offizieller Turnierarzt der Open Austrian Kyokushin Karate Championships 2008 und 2009 für das Kampfkunstzentrum Samurai. Mannschaftsarzt U9 Fußballclub Stadlau 2011.

Eröffnung der Privatordination in Hainburg im März 2008.

2009 karenzbedingte fixe Vertretung für ein Jahr, im Anschluß Vaterschaftskarenz mit unregelmässiger Vertretungstätigkeit für ein weiteres Jahr mit Beurlaubung der Notarzttätigkeit in Hainburg für diesen Zeitraum.
2010-2017 Betreuung des Pflegeheimes: Generationenhaus Baumgasse des Kuratoriums Fortuna .
Übernahme der allgemeinmedizinischen Kassenordination
Dr. Hubert Vlach, Wiener Straße 12-16 in 2320 Schwechat am 1. April 2011.
Additivfacharzt für Geriatrie seit 1.Jänner 2013.

Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen (ca. 300h/Jahr) im In- und Ausland.

Österreichische Ärztekammer Diplome für:

Arzt für Allgemeinmedizin
Additivfach Geriatrie

Notarzt
Chirotherapie (Manuelle Medizin)
Neuraltherapie
Ernährungsmedizin
Sportmedizin
Umweltmedizin
Geriatrie
Palliativmedizin
Substitutionstherapie
Genetik
Fortbildungsdiplom (gültig bis 30.6.2016)

Sportarzt auch gemäß deutschen Richtlinien

Disease Management Programm ‘Therapie Aktiv’ (’Diabetes im Griff’)
Modul A, B und C (Patientenschulung)

Andere über mich (Zeugnisse)

Sprachen: Deutsch, Tschechisch, Englisch, Französisch.

Sportliche Tätigkeiten: Judo (Schwarzgurt mit Turniergewinnen bei Nö Jugendbewerben), Beachvolleyball (mehrfache Teilnahme an Österreichischen Mastersbewerben (Top 16 Teams Österreichs nach Qualifikation), mehrfache Turniergewinne, unter anderen österreichs traditionsreichstes Turnier im Rahmen des Donauinselfestes 2004), Wellenreiten (Portugal, Australien, Bali, Brasilien), Segeln (A-Schein), Sportklettern (Gardasee (I), Finale Ligurien (I), Peilstein (NÖ)), Mountainbiken (Bucklige Welt - Mountainbike Marathon (St), Gardasee (I)), Schitouren (Schneeberg (NÖ), Ostalpen); Bergsteigen (Mexiko, Popocatépetl (5462 m); Nepal Himalaya Durchquerung bis Everest Base Camp und Ersteigung Kala Patthar (5643m)).

Falls ich nicht zu Fuß, mit Mountainbike, Skateboard oder öffentlich unterwegs bin:
Yamaha TDM 850, Bj. 99;
Opel Cascada, Bj. 14